Aus Tradition und Verantwortung haben wir gemeinsam mit unseren Partner-Landwirten das exklusive PONNATH TRADITIONSHOF®-Programm entwickelt.

Mit diesem Programm setzen die Landwirte und Ponnath umfassende Tierschutzkriterien um.

Ein Gewinn für alle

Das PONNATH TRADITIONSHOF®-Programm beinhaltet umfassende Vorgaben für ein verantwortungsvolles und faires Miteinander von Mensch und Tier. Hierzu haben wir folgende Kriterien festgelegt:
Kriterien unseres PONNATH TRADITIONSHOF®-Programms

Somit können wir dieses Sortiment mit der Premiumstufe, der höchstmöglichen Auszeichnung des Deutschen Tierschutzbundes versehen.

Weitere Informationen zu den Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes erhalten Sie hier: www.tierschutzlabel.info/verbraucher/

Tobias Reichert ist ein Partnerlandwirt im PONNATH TRADITIONSHOF®-Programm. Seine Vorfahren waren bereits im 17. Jahrhundert in der Landwirtschaft tätig. Tobias betreibt gemeinsam mit seiner Frau und den drei Kindern seinen idyllisch gelegenen Hof in der Region Mittelfranken. Den landwirtschaftlichen Betrieb in der heutigen Form hat Tobias schließlich im Jahr 2014 von seinen Eltern übernommen. Die Kinder wollen es den Eltern gleichtun und den bäuerlichen Betrieb in eine moderne Zukunft führen.

Wir freuen uns, die Reicherts als Partner in unserem PONNATH TRADITIONSHOF®-Programm begrüßen zu dürfen!

3 Fragen an Tobias Reichert:

1. Was waren die Beweggründe für die Teilnahme am PONNATH TRADITIONSHOF®-Programm?

Wir halten Schweine schon immer zumindest teilweise auf Stroh. Über das Programm werden Tierwohlkriterien angemessen honoriert. Ich möchte in Zukunft nicht nur wachsen, sondern lieber über optimierte Wertschöpfung den Betrieb weiterentwickeln.

2. Welche Besonderheiten gibt es bei euch?

Wir betreiben ein geschlossenes System, d.h. von der Ferkelerzeugung bis hin zur Schweinemast. Im Rahmen des PONNATH TRADITIONSHOF®-Programms arbeiten wir eng mit dem Deutschen Tierschutzbund zusammen.

3. Siehst du das PONNATH TRADITIONSHOF®-Programm als richtigen Weg in die Zukunft?

Ja, definitiv. Die konventionelle Landwirtschaft ist aktuell mit einigen Schwierigkeiten verbunden. Da sich die Gesellschaft gerade auch hin zu einem bewussten Konsum und Umgang mit Lebensmitteln bewegt, stehen wir voll und ganz hinter dem Konzept. Wir sind stolz, Teil dieses Programms zu sein und freuen uns über die Zusammenarbeit mit den Ponnaths.